Schützenkompanie Thaur

Inzwischen ist das Thaurer Oktoberfest schon zu einer beliebten Traditionsveranstaltung geworden. Am 19. Oktober laden die Thaurer Schützen dazu wieder in das Alte Gericht ein.

Das Jahr 2018 ist für die Thaurer Schützen ein sehr aktives Jahr, jagt doch neben den Aurückungen eine Großveranstaltung die Nächste. War es im Frühjahr die Organisaiton des großen Thaurer Mullerlaufens, das die Schützen organisiert haben, so gilt jetzt das Augenmerk der Vorbereitung, des inzwischen schon traditionellen Oktoberfestes. „Es freut uns, dass dieses Fest bei der Bevölkerung so gut angenommen wird und inzwischen schon eine Tradition hat“, so der Kommandant der Thaurer Schützen Hptm. Giner.

Der Auftakt zum Fest wird wiederum das Anschlagen des ersten Bierfasses durch die Gemeindevertretung sein. Auch in Thaur wird dann mit den Worten „O´zapt is“ das Oktoberfest eröffnet. Beim Oktoberfest stehen die Schützen nicht, wie bei den Ausrückungen in Reih und Glied, sondern stehen hinter den Theken oder sind bei einer der zahlreichen Attraktionen. So ist mit einem Glücksrad, dem Dosenwerfen, einer Bierrutsche, einer Nagelbar und weiteren Spielständen für Abwechslung und Unterhaltung gesorgt. Für die musikalische Unterhaltung konnten die Thaurer Egerländerpartie und die Alpenvagabunden verpflichtet werden. Bei so einer musikalischen Auswahl ist es für den Trachtenverein Inntaler natürlich eine Verpflichtung, beim Oktoberfest aufzutreten und ihre Tänze den Besuchern vorzuführen.

„Uns als Schützen ist es wichtig, dass sich beim Oktoberfest Alt und Jung wohlfühlen, sich unterhalten und untereinander austauschen, wodurch die Veranstaltung auch ein Fest der Generationen ist“, so Hptm. Giner.

Kulinarisch wird von der Weißwurst über Brezen bis zu Lebkuchen Herzen und einer süßen Ecke, wo es gebrannte Mandeln und süße Früchte gibt, natürlich auch einiges geboten wird.

Diesmal sind die vier Marketenderinnen auf dem Plakat abgebildet und laden zum Fest ein und freuen sich mit dem Hauptmann und seinen Schützen auf einen netten, geselligen Abend beim Oktoberfest.

Fakten:

Thaurer Oktoberfest

19. Oktober 2018, Beginn 19:00 Uhr

Altes Gericht in Thaur

Eintritt: Freiwillige Spenden

Tischreservierung: 0664 / 8187920

Rosenkranzsonntag 7. Oktober 2018

Nach sieben Jahren wurde wieder die Rosenkranzsonntagsprozession am Vormittag abgehalten. Es traten dieses Jahr 53 Schützen um 8:15 Uhr an. Nach einer kurzen Probe holte uns die Musikkapelle Thaur bei der Isserbrücke ab und wir zogen in die Pfarrkirche ein. Die heilige Messe und anschließende Prozession wurde von Pfarrer Martin Nwafor Chukwu abgehalten.

Nach dem Segen traten die Kooperationen den Weg ins Alte Gericht an, wo wir nach der Defilierung beim Gemeindeamt und dem Abtreten vor dem Veranstaltungszentrum verköstigt wurden. Im Alten Gericht spielte die Musikkapelle Thaur einige Stücke, nachdem Bürgermeister Christoph Walser Martin Nwafor Chukwu als Pfarrer für den Seelsorgeraum in Thaur begrüßte.

Bezirksmusikfest am 1. Juli 2018

Die Musikkapelle Thaur veranstaltete vom 29. Juni bis 1. Juli das Bezirksmusikfest des Musikbezirkes Hall in Tirol. Grund dafür war ihr 225-jähriges Bestandsjubiläum. Während am Freitag und Samstag Bands wie die Jungen Zillertaler spielten, wurde am Sonntag das eigentliche Bezirksmusikfest veranstaltet. Natürlich wirkte auch die Schützenkompanie bei der Feierlichkeit mit. Um 8:45 Uhr trafen sich 50 Schützenkameraden um die Gewehrgriffe zu proben. Im Anschluss hieß es Aufstellung vor der Pfarrkirche zu nehmen. Von dort marschierten wir im Sternenmarsch zum „Suitnergarten“, wo Dekan Martin Ferner die Feldmesse abhielt. Nach der hl. Messe richteten die Ehrengäste ein paar Grußworte an die Anwesenden. Im Anschluss marschierten die Fahnenabordnungen, die 13 Musikkapellen und die Schützenkompanie vorbei an der Defilierung zum Festzelt am Dorfplatz, wo wir von der Musikkapelle Thaur verköstigt wurden. Bei bestem Wetter und super musikalischer Unterhaltung ließen wir dann den Tag ausklingen.

Bezirkserntedankfest am 16. September 2018

Die Jungbauernschaft/Landjugend Thaur veranstaltete anlässlich ihres 70-Jahr-Jubiläums vom 14. bis 16. September das Bezirkserntedankfest. Beim eigentlichen Erntedankfest am Sonntag war auch die Schützenkompanie Thaur geladen. 49 Schützen und Marketenderinnen trafen sich um 9:00 Uhr beim Schützenlokal. Die Feldmesse fand im „Suitnergarten“ statt. Die feierliche Messe wurde von Pfarrer Mag. Martin Nwafor Chukwu zelebriert. Nach der Feldmesse marschierten wir gemeinsam mit den Festwägen und Erntedankkronen vom „Suitnergarten“ zum Festzelt. Im Festzelt wurden wir von der Jungbauernschaft verköstigt.

Alpenregionstreffen am 27.Mai 2018

Alle zwei Jahre findet das Alpenregionstreffen statt, bei dem sich die Schützen der vier Schützenbünde der Alpenregion (Bund der Bayrischen Gebirgsschützen, Bund der Tiroler Schützenkompanien, Südtiroler Schützenbund und Welschtiroler Schützenbund) treffen. Nach einer 8 jährigen Pause fand am 27.5.2018 das Alpenregionstreffen wieder in Nordtirol statt.

Natürlich ließ es sich die Schützenkompanie und Musikkapelle Thaur nicht nehmen und reisten bereits früh morgens nach Mayhofen. Die Thaurer Schützen trafen sich um 6:15 Uhr beim Schützenlokal um von dort mit dem Bus ins Zillertal zu fahren. Als wir in Mayrhofen ankamen war die Wiese für die Feldmesse noch leer. Doch es dauerte nicht lange, dann füllte sich das Festgelände.

Um 9:00 Uhr meldete der Landeskommandant der Tiroler Schützen Mjr. Fritz Tiefenthaler, dass 10.680 Schützen, Marketenderinnen und Musikanten aus allen vier Schützenbünden angetreten sind. Nach dem Landesüblichen Empfang für den Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen fand die hl. Messe statt. Die Feldmesse wurde von Erzbischof Franz Lackner feierlich gestaltet. Im Anschluss an den kirchlichen Festakt sprachen zahlreiche Ehrengäste ein paar Worte an die Anwesenden. Ein weiterer Höhepunkt dieser Feierlichkeit war der ca. 3km lange Umzug durch Mayrhofen. Es war sicherlich für jeden Zuschauer ein beeindruckender Anblick, wenn über 10.000 Schützen und Musikanten (darunter auch 50 Schützen und 50 Musikanten aus Thaur) bei ihnen vorbei marschierten.

Nach dem Umzug ging es in eines der zwei riesigen Zelte, wo wir verköstigt wurden. Bei super Unterhaltung, unter anderem von den Zillertaler Mandern, ließen wir den Tag ausklingen.