Mitgliederberichte

Herz-Jesu-Feuer_2019

Herz-Jesu-Feuer 22. Juni 2019

Dank der zahlreichen Vereine und Freiwilligen wird das alte Brauchtum der Herz-Jesu-Feuer in ganz Tirol gelebt. Der Brauch geht auf das Jahr 1796 zurück. Tirol wurde 1796 mit Beginn der Napoleonischen Kriege in Kriegsbereitschaft versetzt. Abt Sebastian Stöckl schlug vor, das Land unter göttlichen Beistand des „Heiligsten Herzen Jesu“ zu stellen. Durch das Entzünden der Signalfeuer erreichte der Landsturm einen hohen Zulauf an freiwilligen kriegstauglichen Männern. Dies führte dazu, dass die Tiroler mit Andreas Hofer die Franzosen und Bayern überraschend besiegt haben.

Deshalb werden jedes Jahr am Samstag nach dem religiösen Herz-Jesu-Fest in ganz Tirol Feuer entzündet. Auch die Schützenkompanie Thaur entzündete am 22. Juni ein Herz-Jesu-Feuer. Als Motiv wurde heuer ein Kreuz gewählt. In einer „Schotterreiße“ oberhalb der Thaurer Alm musste das ca. 90m lange und 40m breite Kreuz abgesteckt und in Form gebracht werden. Dank zahlreicher Helfer wurden die 240 Feuerstellen im Nu aufgelegt und konnten bei Eintreten der Dämmerung auch entzündet werden. Somit konnten die Bewohner der umliegenden Dörfer das Herz-Jesu-Feuer bewundern.

K1600 SAM 5341

 

K1600 SAM 5379